Charta

1. Ziele

  • Steigerung der Anzahl und des Erfolges von High-Tech-Neugründungen
  • Steigerung der Sichtbarkeit von Kaiserslautern als Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort
  • Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung der Region
  • Engagement der Professoren für Unternehmensgründungen
  • Schaffung von Arbeitsplätzen

2. Teilnehmer

  • Leiter wissenschaftlicher Einrichtungen aus denen potentielle Neugründer hervorgehen können (Science Alliance und Fachhochschule)
  • Unternehmer / Manager, die bereit sind, sich für Ausgründungen zu engagieren
    (einschließlich Unternehmer, die vor einigen Jahren neu gegründet haben)
  • Leiter öffentlicher Institutionen, zu deren Aufgaben es gehört, Neugründungen zu unterstützen

3. Motivation

  • Chance, Kaiserslautern zum High-Tech-Oberzentrum zu machen
  • Möglichkeit, die wirtschaftliche Entwicklung zu fördern
  • Stärkere Ausschöpfung des vorhandenen Potentials bzgl. Neugründungen
  • Weitere Steigerung der Attraktivität unserer Stadt
  • Optimale Förderung des Potentials junger Wissenschaftler
  • Soziale Verantwortung und Verpflichtung

4. Mittel und Wege

  • Optimierung der Rahmenbedingungen für Gründungen
  • Identifikation und Durchführung von Maßnahmen zum Aufbau einer starken Ausgründungskultur
  • Identifikation von Unternehmensgründungsideen
  • Enge Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft (Science Alliance) und Wirtschaft
  • Zusammenführung von Wissenschaftlern (Erfinder, Entwickler) mit unternehmerisch eingestellten Betriebswirten
  • Herstellung von vertraulichen Kontakten zwischen potentiellen Gründern und Unternehmerpersönlichkeiten
  • Beseitigung der Ängste vor "Ideenklau"
  • Erfahrungsaustausch zwischen Jungunternehmern
  • Vorträge erfolgreicher Gründer
  • Beratung und Unterstützung von potenziellen Gründern und Jungunternehmern
  • Zurverfügungstellung von Netzwerken (Kontakten technischer, finanzieller und industrieller Art)
  • Verbesserung der Transparenz von Unterstützungsmöglichkeiten
  • Koordination vorhandener Fördereinrichtungen und Vermittlung der optimalen Förderung
  • Unterstützung von Planspielwettbewerben
  • Ausschreibung und Vergabe eines jährlichen Gründerpreises

Kaiserslautern, 4. August 2008

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz gez. Prof. Dr. Andreas Dengel
Fachhochschule Kaiserslautern gez. Prof. Dr. Uli Schell
Fraunhofer Institut Experimentelles Software Engineering gez. Prof. Dr. Dieter Rombach
Fraunhofer Institut Techno- und Wirtschaftsmathematik gez. Prof. Dr. Dieter Prätzel-Wolters
Institut für Verbundwerkstoffe gez. Prof. Dr. Alois Schlarb
Technische Universität Kaiserslautern gez. Prof. Dr. Helmut Schmidt
gez. Prof. Dr. Burkard Hillebrands
gez. Prof. Dr. Lothar Litz
Business and Innovation Centre Kaiserslautern gez. Prof. Dr. Ralph Wiegland
IHK Zetis gez. Michael Lill
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kaiserslautern gez. Walter Scherer
gez. Dr. Philip Pongratz
Keiper Recaro Group gez. Martin Putsch
gez. Dr. Ludger Müller
© 2010-2014 Diemersteiner Kreis | Alle Rechte vorbehalten | Home | Kontakt | Impressum