Newsletter abonnieren

Sie interessieren Sich für?

Kundenbereich

Weingarten setzt auf Maßkonfektion mit Human Solutions

Maßkonfektion mit RETAILOR jetzt auch in der Wiesbadener Friedrichstraße

10.09.2008

Human Solutions ist mit einem 3D-Bodyscanner sowie der Software-Lösung RETAILOR SHOP 3D neben dem Stammhaus in Köln jetzt auch in der neuen Wiesbadener Filiale vertreten. Ab sofort bietet das Familienunternehmen Weingarten auch dort Maßkonfektion für den Herren an.

Die Kunden werden zunächst mit einem 3D-Bodyscanner digital vermessen. Während des Verkaufsgesprächs unterstützt das Programm RETAILOR die Fach-Beratung und hilft dem Käufer bei seinen Entscheidungen – von grundsätzlichen Fragen wie Stoff oder Schnitt bis hin zu Details wie der Auswahl der Knöpfe. Sämtliche Daten werden online an die Hersteller – in diesem Fall Odermark – übermittelt. Das Ergebnis sind perfekt sitzende Anzüge zum Preis von vergleichbarer Konfektionsware. „Als Übergrößenspezialist verfügen wir über alle erdenklichen Größen. Trotzdem bietet das Thema Maßkonfektion eine hervorragende Erweiterung unseres Sortiments: Der Körper jedes Menschen ist einzigartig. Kleidung sollte deshalb dem Körper angepasst werden und nicht umgekehrt. Nur Kleidung, die perfekt sitzt, gibt dem Kunden das Gefühl von Attraktivität und steigert letztlich sein Selbstbewusstsein, so Michael Leifer, Leiter der Abteilung Maßkonfektion bei Weingarten.

Maßkonfektion und 3D-Bodyscanner

Die Vorgehensweise hat sich bereits bei zahlreichen Shops bewährt: Wer perfekt sitzende Kleidung möchte, aber die Ausgaben für die klassische Maßschneiderei scheut, lässt sich in einer Spezialkabine von einem 3D-Bodyscanner berührungslos vermessen. Der ganze Vorgang dauert nur wenige Sekunden. Aus den so ermittelten Daten errechnet die Software sämtliche Körpermaße und erstellt am Monitor einen digitalen Doppelgänger. Mit der Unterstützung des Fachverkäufers kann der Kunde seinen ganz individuellen Wunschanzug zusammenstellen, indem er Schnitt, Stoff, Stil sowie verschiedene Details festlegt. Unmittelbar nach der Beratung werden alle Daten online an den jeweiligen Hersteller geschickt – und die Fertigung beginnt. Nach wenigen Wochen erhält der Käufer ein perfekt sitzendes Kleidungsstück, das preislich vergleichbarer Konfektionsware entspricht. Die ermittelten Daten werden archiviert und stehen für spätere Käufe zur Verfügung.

Fashion Magazin

fashion – Das Magazin für Technologie in der Bekleidungsindustrie

fashion 04

  • Ausgereift
    Entwickeln, abstimmen, optimieren – 3D zahlt sich aus.
  • Innovationskurs
    Schnittdaten in der Fashion Cloud – so geht’s.
  • Best Practice
    Das macht die Branche mit den neuen Fashion-Technologien.

 Jetzt bestellen

 Online lesen