Newsletter abonnieren

Sie interessieren Sich für?

Kundenbereich

Auf dem Catwalk der künstlichen Realität

Im Rahmen des IMB-Forums in Köln, stellt die tecmath AG das Gemeinschaftsprojekt "Virtual Try-On" vor - 10.-11. April 2002

26.03.2002

Virtuelle Shops für Textilien und Bekleidung sind das Ziel des Vorhabens Virtual Try-On. Und das bedeutet: Eine lückenlose Prozesskette von der Virtualisierung des Kunden durch automatische Körpervermessung mit 3D Bodyscannern über die photorealistische, dreidimensionale Darstellung des virtuellen Kunden im gewünschten Kleidungsstück bis hin zur Generierung von Daten, die die Maßanfertigung ermöglichen. Dazu kommt die Verbindung mit dem Internet: Die neue Technologie bietet die Chance das wachsende Geschäftsfeld der individuellen Massenproduktion für die Bekleidungsbranche zu erschließen. Die Aufgabe der tecmath AG in dieser Kette ist die Entwicklung neuer Methoden und Techniken, mit denen der Kunde virtualisiert und das Kleidungsstück visualisiert wird - so, wie der Kunde es wünscht und wie die Textilindustrie es umsetzen kann. Einsetzbar ist Virtual Try-On sowohl im Bekleidungsgeschäft vor Ort als auch beim Kunden zu Hause über das Internet.

Fashion Magazin

fashion – Das Magazin für Technologie in der Bekleidungsindustrie

fashion 04

  • Ausgereift
    Entwickeln, abstimmen, optimieren – 3D zahlt sich aus.
  • Innovationskurs
    Schnittdaten in der Fashion Cloud – so geht’s.
  • Best Practice
    Das macht die Branche mit den neuen Fashion-Technologien.

 Jetzt bestellen

 Online lesen