Newsletter abonnieren

Sie interessieren Sich für?

Kundenbereich

Sparen Sie am Stoff, nicht an der Qualität

Materialeinsparungen lohnen sich richtig – vor allem vor dem Einkauf. Gut also, wenn Sie den tatsächlichen Stoffverbrauch so früh und so exakt wie möglich kennen und nicht schätzen müssen. Mit Autocost wissen Sie sofort, was ein fertiges Teil, ein Modell, eine Produktlinie oder die ganze Kollektion mit Ihren Qualitätsvorstellung kosten wird. Die Vorteile dieser Datentransparenz reichen weit über die aktuelle Kollektion hinaus: Zug um Zug bauen Sie zusätzliches, fundiertes Wissen auf und haben damit gesicherte Erfahrungswerte zu Verbrauch, Kosten und Optimierungsmöglichkeiten beim Materialeinsatz.

Rofa Fashion Group: Wie können wir Servicequalität und Effizienz verbinden?

Mit Autocost und Automarker optimiert die Rofa Fashion Group den Materialeinsatz und die Durchlaufzeiten in der Arbeitsvorbereitung. Rund 10 % weniger Stoff pro Jahr verbraucht das Unternehmen heute. So schafft es Rofa zum Beispiel pro Saison rund 250 Varianten bei einem Blazer zu fertigen, ihren Kunden gute Preise zu bieten und trotzdem rentabel zu bleiben. Durch die Auftragsplanung im Internet sind die Rofa-Mitarbeiter zudem wesentlich schneller, können flexibel auf Änderungswünsche wie beim Größenschlüssel reagieren und Fehler so gut wie ausschließen.

Autocost im Produktionsprozess

Autocost steht für Vorkalkulation mit realistischen Daten. Unser System setzt früh an ‑ sobald ein Produktionsauftrag oder ein produktionsreifer Style vorliegen. Online können Sie Stoffverbräuche vorhersagen, Aufträge optimal planen und sie an Ihre Partner übergeben. Dabei rechnen Sie nicht nur mit aktuellen Schnittbildern aus Automarker, sondern beziehen auch die Gewichtung der Größen sowie die Eigenschaften des Materials und der Produktionsumgebung ein. Auch aus Ihrem Warenwirtschaftssystem werden direkt Informationen für den Produktionsauftrag und zum Schnittbild übernommen.

Autocost ist ein Service auf Automarker.com

Das können Sie erwarten

Exakte Verbrauchsprognose bereits vor Einkauf und Disposition

  • Einbezug aller Ausgaben
  • Durchgängig digitaler Prozess in der Auftragsplanung
  • Nachhaltige Kostenoptimierung durch strategische Planung und transparente Informationsgrundlage
  • Zeiteinsparung in der Auftragsplanung
  • Fehlervermeidung durch zentrale Datenhaltung und Kommunikation an Partner
  • Förderung des Kostenbewusstseins im Unternehmen
  • Keine Investition in Soft- oder Hardware
  • Enge Anbindung an Cad.Assyst, Automarker und gängige ERP-Systeme

Highlight-Funktionen

Ermitteln des besten Materialeinsatzes

  • Kosten-Parameter: Material, Rüstzeit, Zuschnittzeit (manuell/Cutter), Lohnkosten
  • NEU! Vorkalkulation auf Basis der Verkaufskurve je Produkt/Zielgruppe
  • Detaillierte Auftragsgliederung zum Beispiel nach Warenbreite oder Farben
  • Neue Auswertungsmöglichkeiten z. B. nach Auftrag, Material, Styles, Durchschnittsverbrauch nach Produktgruppen
  • Flexible Definition neuer Abfrageparameter
  • Optimierungsalgorithmen
  • Erweiterte Multistyle-Unterstützung
  • Lege-Szenarien im Vergleich
  • NEU! Auftrag teilen, z. B. nach Stückzahl oder verfügbarer Metrage
  • NEU! Partieverplanung/Erstellen von Restaufträgen
  • NEU! Zutatenverplanung
  • NEU! Wirkware: Konfiguration und Ausgabe des Materialbedarfs in Gewicht
  • Anbindung Ihrer Produktionspartner
  • Automatische Schnittbildberechnung in Automarker im Hintergrund
  • Smart Marker mit Autocost: Einmal für die Schnittbilderstellung bezahlen, dann kostenlos neuberechnen

Kontakt

Assyst GmbH
Tel.: +49 (0)89 90505 0
contact@assyst.de

  Partner in Ihrem Land

Fashion Magazin

fashion – Das Magazin für Technologie in der Bekleidungsindustrie

fashion 04

  • Ausgereift
    Entwickeln, abstimmen, optimieren – 3D zahlt sich aus.
  • Innovationskurs
    Schnittdaten in der Fashion Cloud – so geht’s.
  • Best Practice
    Das macht die Branche mit den neuen Fashion-Technologien.

 Jetzt bestellen

 Online lesen