Newsletter abonnieren

Sie interessieren Sich für?

Kundenbereich

Human Solutions führt erfolgreiche Kundenveranstaltung in Japan durch

RAMSIS User Meeting am 22. und 23. Juni in Tokio: Zweitägige Anwender-Veranstaltung mit umfangreichem Programm findet erstmals in Asien statt.

19.07.2006

Human Solutions lädt seit 2001 Anwender des CAD-Tools RAMSIS regelmäßig zu User-Konferenzen ein. Bei diesen Kundenveranstaltungen werden nicht nur neue Software-Funktionen und Weiterentwicklungen vorgestellt, sondern der Schwerpunkt liegt auf dem praktischen Einsatz: Anwender sprechen in Vorträgen über ihre konkreten Erfahrungen mit RAMSIS. Je nach Interesse werden verschiedene Workshops angeboten, und auch für technische Detailfragen stehen Experten bereit. Bisher fanden diese Veranstaltungen, die sich vor allem an Kunden aus der Automobilindustrie wenden, ausschließlich in Deutschland und Nordamerika statt. Im Rahmen der zunehmenden Internationalisierung von Human Solutions wurde jetzt erstmals ein User-Meeting in Asien durchgeführt. Teilnehmer von 21 verschiedenen Unternehmen haben im Juni 2006 in Tokio/Japan die Möglichkeit zum unternehmensübergreifenden Erfahrungsaustausch genutzt.

Human Solutions hielt nur drei der insgesamt zehn Vorträge und ließ so vor allem namhafte Kunden und Partner zu Wort kommen: Die Automobil- und Nutzfahrzeughersteller BMW, Honda, Mazda und Scania konnten ihre eigenen Erfahrungen einbringen. Redner von der Technischen Universität (TU) München, dem Research Institut of Human Engineering for Quality Life (Japan) und dem Digital Human Research Center des National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (Japan) vertraten die wissenschaftliche Seite.

Mehr als 70 Prozent aller Automobilhersteller weltweit nutzen die CAD-Lösung RAMSIS (Rechnerunterstütztes mathematisch-anthropologisches System zur Insassensimulation) bei der Konstruktion von Fahrzeuginnenräumen. Mit Hilfe von virtuellen Menschen werden verschiedenste Haltungen und Bewegungsabläufe nach ergonomischen Gesichtspunkten analysiert. RAMSIS greift bei den Berechnungen auf so genannte anthropometrische Datenbanken zurück. Da sich die durchschnittlichen Einwohner von Land zu Land in Größe und Körperbau unterscheiden, stehen statistische Werte der verschiedenen Regionen zur Verfügung – auch von Japan. Die umfangreiche Japan-Datenbank war einer der Themenschwerpunkte am zweiten Veranstaltungstag.

Alexandra Seidl, Marketingleiterin bei Human Solutions, zieht ein positives Fazit: „Wir sind mit unserer ersten großen Kundenveranstaltung in Asien sehr zufrieden. Auch der Vortrag zur Japan-Datenbank wurde mit großem Interesse aufgenommen. Darüber hinaus haben wir uns gefreut, dass auch Teilnehmer aus Südkorea und Indien unserer Einladung nach Tokio gefolgt sind. Wir planen deshalb auch für 2007 ein RAMSIS-Meeting in Asien.“