Newsletter abonnieren

Sie interessieren Sich für?

Kundenbereich

Lena Nussmann erhält einen mit 5.000 Euro dotierten Preis

Auffallend anziehend: Die richtige Passform-Anprobe

28.05.2013

Die Wilhelm-Lorch-Stiftung hat 13 Nachwuchskräfte der Textilbranche mit einem Preis versehen. Darunter Lena Nussmann, die in Zusammenarbeit mit der Human Solutions GmbH in Kaiserslautern eine Bachelorarbeit geschrieben hat.

Nussmann sorgt für die richtige Passform. Sie vergleicht in ihrer Arbeit die reale und die virtuelle Passform-Anprobe. Dabei zeigt die 26-jährige, dass virtuelle Büsten langfristig zu Einsparungen führen können. Nussmann zur Preisverleihung: „Ich kann es noch gar nicht fassen, dass ich ausgewählt wurde, aber ich hatte großen Spaß an meiner Arbeit, so dass dies wohl auch zu einem erfolgreichen Ergebnis führte.“ Und Sie fügt hinzu: „Ich bin davon überzeugt, dass 3D-CAD die Technologie der Zukunft darstellt.“ Nussmann wählte für die Gegenüberstellung Grundschnitte für Bluse und Hose, die sie mit Maßen der neuen SizeGERMANY-Größentabelle konstruierte. Simuliert wurde mit dem 3D-CAD-Programm Vidya.

Neben ihrem Masterstudium arbeitet Nussmann bei der Human Solutions Gruppe im Bereich Sizing & Fitting. Anke Rissiek, die Mentorin von Lena Nussmann bei Human Solutions betrachtet den Zukunftsmarkt der Bekleidungsbranche wie folgt: "Der Paradigmenwechsel von der 2D- in die 3D-Produktentwicklung für Bekleidung schreitet unaufhaltsam voran. Mit Vidya, den passenden virtuellen Avataren und den korrespondierenden realen Büsten hat Human Solutions ein integratives Technologiekonzept, das virtuelle und reale Welt zusammenbringt und Passformaussagen vergleichbar macht. Dies ist die Grundvoraussetzung für die Akzeptanz beim Anwender."

Die Wilhelm-Lorch-Stiftung hat sich der Förderung der Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe sowie der Förderung von Wissenschaft und Forschung verschrieben. Aus allen Bereichen der gesamten Textilwirtschaft werden insbesondere begabte Nachwuchskräfte in der Aus- und Fortbildung gefördert. Rund 100 Bewerbungen wurden in diesem Jahr eingereicht. Die Vergabe des Förderpreises erfolgte Mitte Mai 2013.