Newsletter abonnieren

Sie interessieren Sich für?

Kundenbereich

VIDYA AWARD – „Fashion meets technology“

Die digitale Simulation der Schnitte lohnt sich

27.06.2013

Der Vidya Award geht in die zweite Runde und die diesjährigen Gewinner stehen fest. Die offizielle Preisverleihung fand auf der vor kurzem zu Ende gegangenen Texprocess in Frankfurt statt. Mit der Auslobung des Vidya  Awards sollen Schulen und Hochschulen mit einem Fachbereich für Textil- und Bekleidungstechnik frühzeitig lernen, neue Wege der Produktentwicklung in 3D zu beschreiten und die Bekleidung in einem sehr frühen Entwicklungsstadium zu visualisieren und zu simulieren. Die Simulations-Software Vidya ermöglicht die Visualisierung des optimalen Entwurfs – immer exakt auf Basis der originalen 2D-Schnittdaten. Vidya verfügt außerdem über ein Avatar Studio, um nicht nur Schnitt und Stoff, sondern auch den Menschen bestmöglich zu simulieren.

Die Aufgabe des Wettbewerbs bestand darin, einen Grundschnitt in einem beliebigen CAD-System zu entwickeln und die Passform an einem SizeGERMANY-Avatar  in Vidya zu simulieren und zu optimieren.

Teilgenommen haben die Kerschensteiner Schule und die Hochschule Niederrheinmit mit insgesamt 16 Teilnehmer(innen). Den 1. Preis, dotiert mit 1.000,- €, gewann Carina Scheifele. Ihr Kleid ist sehr klassisch mit Pencil Skirt und Neckholder. Interessant sind jedoch die Details wie der Seitenschlitz, der asymmetrische Saum und der Rückenausschnitt. Über den mit 500,- € dotierten 2. Preis konnte sich Aurelie Harazim freuen. Technisch ist das Kleid sehr ausgefeilt, da ihr die Simulation der Volants und die Materialkombination sehr gut gelungen sind.

Beide Preisträgerinnen kommen von der Kerschensteiner Schule in Stuttgart und haben ein Kleid gefertigt, dessen Simulation mit der Realität übereinstimmt.