Newsletter abonnieren

Sie interessieren Sich für?

Kundenbereich

3D-Bodyscanning für den Fashion Prozess – Human Solutions auf Konferenz in Lugano

24.11.2016

Human Solutions nimmt gemeinsam mit dem Partnerunternehmen Vitronic an der 7. Internationalen 3D-Bodyscanning Konferenz am 30. November und 1. Dezember 2016 in Lugano teil. Es ist die weltweit führende Veranstaltung für die Bodyscanning-Technologie. Für Human Solutions steht in diesem Jahr der Einsatz der Vermessungstechnologie in der Bekleidungsindustrie im Fokus.

3D-Bodyscanner von Human Solutions und Vitronic kommen in unterschiedlichen Branchen zum Einsatz, insbesondere in der Bekleidungs- und Fahrzeugindustrie. Auch für die Bereiche Medizin und Sport bietet Vitronic mit dem VITUSbodyscan eine Lösung zur präzisen Erfassung des menschlichen Körpers. Am Messestand der beiden Unternehmen können Besucher dieses Produkt hautnah erleben und sich sekundenschnell dreidimensional vermessen lassen – anschließend steht ein farbiges und nahezu fotorealistisches Abbild der gescannten Person zur Verfügung.

In diesem Jahr zeigt Human Solutions insbesondere, wie Modemacher von den präzise erfassten Körpermaßen und den eigens entwickelten Software-Lösungen der Unternehmensgruppe profitieren. Mitarbeiter von Human Solutions referieren auf der Konferenz in drei Vorträgen über die Möglichkeiten, die das Bodyscanning für Bekleidungsunternehmen eröffnet: Anton Preiss, Director Business Unit Mobility, informiert über „Body scanner as an enabler for the digital fashion process”. Anke Rissiek, Managerin Sizing & Fitting, stellt gemeinsam mit Thomas Fischer vom Institut für Textil- und Faserforschung Denkendorf erste Ergebnisse des Körperformen-Forschungsprojekts „iMorph” vor und referiert zum Thema Passform unter dem Titel „From 3D scan to best fit products – a cloud-based solution for fashion and workwear“. „Wir sind davon überzeugt, dass Bodyscanning im Fashion-Bereich vielfältige Möglichkeiten eröffnet – von der Maßkonfektion über die Passformoptimierung für die breite Masse bis hin zur Einbindung des Kunden in die individuelle Produktentwicklung“, sagt Anton Preiss.

Die internationale Konferenz und Ausstellung „3D-Bodyscanning Technologies“ in Lugano dient als Plattform, auf der Hersteller, Anwender, Entwickler und Forscher aus der ganzen Welt zusammenkommen, um sich über die neuesten Entwicklungen im Bodyscanning-Bereich auszutauschen. Sie will zeigen, wie sich die Scansysteme und dazugehörige Softwarelösungen in den letzten 20 Jahren kontinuierlich weiterentwickelt haben.

Weitere Informationen zur Konferenz finden Sie hier:

www.3dbodyscanning.org/2016/