Newsletter abonnieren

Sie interessieren Sich für?

Kundenbereich

15 Jahre Human Solutions
 

28.09.2017

Was macht ein Fahrer künftig im Auto, wenn das Fahrzeug autonom gesteuert wird? Wie können wir passende Bekleidung finden, die wir nicht mehr anprobieren müssen? Antworten auf Fragen wie diese geben die Unternehmen der Human Solutions Gruppe mit ihren IT-Lösungen.

Seit 15 Jahren prägt die Human Solutions GmbH mit Sitz in Kaiserslautern die Produktentwicklung in der Fahrzeug- und der Bekleidungsindustrie. „Von Beginn an haben wir uns mit unseren Lösungen dem Thema Digitalisierung verschrieben, das heute in aller Munde ist“, sagt Dr. Andreas Seidl, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Human Solutions. „Unser Ziel ist es, den Menschen so früh wie möglich in die Entwicklung von Produkten einzubinden. In der Fahrzeugindustrie nutzen die Top30-Unternehmen seit Jahren unser digitales Menschmodell RAMSIS für die Auslegung des Fahrzeuginnenraums. Die Bekleidungsindustrie steigt derzeit voll ins Thema Digitalisierung ein, unsere Lösungen insbesondere für die realistische 3D-Simulation von Bekleidung gelten in der Branche als richtungsweisend. Wir bieten für den Fashion-Bereich Lösungen für die komplette Prozesskette, vom Festhalten der allerersten Idee über Design und Produktion bis in den Shop hinein.“

Trends setzen und formen

Human Solutions ist ein aktives Unternehmen, das immer danach strebt, möglichst nah an den Bedürfnissen der Kunden dran zu sein, Trends nicht nur zu erkennen, sondern diese selbst formen und neue Maßstäbe setzen. „Wir entwickeln IT-Lösungen, mit denen die Unternehmen der Bekleidungsbranche die Digitalisierung in ihrem Unternehmen vorantreiben können“, erläutert Seidl. „Ein aktuelles Beispiel ist unser Virtual-Reality-Room: Hier haben wir kürzlich eine Preview entwickelt, wie sich Personen in einem virtuellen Raum treffen können, um gemeinsam Design-Entwürfe abzustimmen und Kollektionsentscheidungen zu treffen, ohne dass sie physisch an einem bestimmten Ort zusammenkommen müssen.“ Möglich macht das die 3D-Simulationssoftware Vidya, die Kleidung so realistisch simuliert, dass auf das Nähen von Prototypen weitgehend verzichtet werden kann. Auf zwei Messen in diesem Jahr war die Human Solutions Gruppe darüber hinaus mit ihren Design-Lösungen Teil einer Microfactory, die eine individualisierte Produktion von Bekleidung innerhalb kürzester Zeit möglich macht und den Kunden von Beginn an in die Entstehung eines Kleidungsstücks einbindet.

Autonomes Fahren wirft Fragen auf

Für die Weiterentwicklung der Lösungen für die Fahrzeugbranche befasst sich das Unternehmen mit den Herausforderungen, die das autonome Fahren mit sich bringt. „Es gibt bei diesem Thema viele Facetten zu beachten, in erster Linie technische und rechtliche. Wir fragen uns: Wie verändert sich der Fahrzeuginnenraum? Welche Instrumente brauchen wir noch und wie sollen diese angeordnet sein?“, berichtet Seidl.

Geburtstag wird mit Mitarbeitern gefeiert

Aktuell beschäftigt die Unternehmensgruppe, die aus der Human Solutions GmbH, der Assyst GmbH und der AVM Solutions GmbH besteht, mehr als 200 Mitarbeiter an vier Standorten in Kaiserslautern, München, Lainate/Mailand und Morrisville/North Carolina, USA. Seinen Geburtstag wird das Unternehmen intern begehen und die Feierlichkeiten im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern starten. Denn dort ist Human Solutions mit einem seiner Bodyscanner derzeit Teil der Ausstellung „(Ohne) Schlüssel und Schloss. Chancen und Risiken von Big Data“.  „Wir freuen uns besonders an diesem Abend zahlreiche Jubilare zu ehren, die schon einen langen Weg mit uns gegangen sind – viele sind von Anfang an dabei und prägen unser Unternehmen seit vielen Jahren. Mit ihnen wollen wir feiern“, freut sich Seidl.