Newsletter abonnieren

Sie interessieren Sich für?

Kundenbereich

Oberflächeninspektion im Presswerk:OPAQ-Projekt erfolgreich abgeschlossen

Um möglichst früh Fehler in Blechpressteilen im Automobilbau zu detektieren und zu klassifizieren, wurde das Projekt OPAQ vor zweieinhalb Jahren gestartet und nun Ende März 2004 erfolgreich abgeschlossen.

04.05.2004

Im Presserk des Projektpartners und Pilotanwenders AUDI AG ( Ingolstadt) werden in einer Offline-Messstation mit einem robotergeführten, hochauflösenden Oberflächeninspektionssensor Fahrzeugteile vollautomatisch auf Defekte bis zu 10 Mikrometer Tiefe untersucht. So kann z. B. ein Autodach innerhalb von nur 15 Sekunden mit 35 Bildern aufgenommen und anschließend ausgewertet werden. Großen Wert wird bei dieser Anlage vor allem auf die Praxistauglichkeit gelegt. Die Bedienung erfolgt über eine grafische Benutzerschnittstelle und Touchpanel, so dass die Werker im Presswerk die Messung auch mit Handschuhen durchführen können. Sukzessive wird nun nach Projektende das Blechteilespektrum erweitert und die Anlage für die vorgesehene Inline-Integration die die GRS Presse optimiert.

Mehr Informationen zum OPAQ-Projekt erhalten Sie unter:

http://www.opaq-online.de

Bildnachweis: Mit freundlicher Genehmigung der AUDI AG