Newsletter abonnieren

Sie interessieren Sich für?

Kundenbereich

Rückblick: Erfolgreicher Abschluss des Verbundprojekts MyNet

Informations- und Kommunikationsplattform für Hersteller, Händler und Zulieferer der Bekleidungsindustrie entwickelt. Präsentation der Ergebnisse war am 11. Mai bei Human Solutions in Kaiserslautern.

Kaiserslautern, 1. Juni 2005 – Die Human Solutions GmbH hatte zur Abschlusspräsentation nach Kaiserslautern eingeladen: Die Projektpartner von MyNet stellten am 11. Mai 2005 die Ergebnisse des dreijährigen Forschungsvorhabens vor. Mehr als 40 Teilnehmer – Händler, Hersteller und Zulieferer der Bekleidungsbranche – nutzten die Gelegenheit, um sich aus erster Hand über die Entwicklung einer neuen Informations- und Kommunikationsplattform zu informieren.

Bei der Abschlussveranstaltung hielten zunächst alle Projektpartner Vorträge über ihre Projektarbeiten. Nachmittags erlebten die Teilnehmer die Umsetzung in die Praxis an verschiedenen Arbeitsstationen. Bei der Podiumsdiskussion am Ende der Veranstaltung standen die Erfahrungen der Industriepartner im Mittelpunkt. Fazit des Tages: Während der dreijährigen Projektphase konnte mit MyNet eine durchgängige Vernetzung der Kette Kunde-Händler-Zulieferer-Produzent im Bereich Maßkonfektion geschaffen werden. Das Ziel, die Lieferzeiten entscheidend zu verringern, wurde erreicht.

In einem nächsten Schritt sollen die Projektergebnisse auf einer breiteren Basis umgesetzt werden. Dazu wird im Herbst 2005 ein Industrie-Arbeitskreis ins Leben gerufen, der die weiteren Entwicklungen koordiniert. Mehrere Unternehmen haben sich bereits zur Teilnahme angemeldet.

Die Projektpartner und ihre Vorträge:



  • Anke Rissiek, Human Solutions, stellte die Ansätze und Inhalte des Forschungsvorhabens MyNet kurz vor und übernahm die Moderation der Veranstaltung.


  • Dr. Arne Simon, Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), berichtete über das Rahmenkonzept „Forschung für die Produktion von morgen“, in dem MyNet gefördert wurde.


  • Simone Derzenbach vom BPI Hohenstein präsentierte die methodischen Grundlagen und Ergebnisse der in MyNet durchgeführten Prozessoptimierungen.


  • Thomas Langhammer von der Universität Bremen hob in seinem Vortrag die Bedeutung des entwickelten Produktdatenmodells für Bekleidung hervor, in dem alle Daten enthalten sind, die für die Wertschöpfungskette bzw. den gesamten Produktlebenszyklus von Bekleidung notwendig sind.


  • Dr. Rainer Trieb stellte die von Human Solutions entwickelte MyNet-Informations- und Kommunikationsplattform vor und zeigte deren Umsetzung in den Einzelkomponenten am Beispiel von MyNet-Shop auf.


  • Dr. Ebbo Tücking erläuterte, wie die Projektergebnisse von MyNet die weitere Expansion der Handelsaktivitäten der Firma Cove überhaupt erst möglich machen.


  • Wolfgang Seebauer von Odermark hob in seinem Vortrag die große Zeitersparnis und die größere Planungssicherheit der Händler bis hin zum Endverbraucher durch MyNet hervor.


  • Annette Schrittenloher stellte die interne Ablaufoptimierung der bislang handwerklich orientierten Fertigung bei Rieder Moden vor.


  • Andreas Schmitz, geschäftsführender Gesellschafter der Tuchfabrik Willy Schmitz, präsentierte die Projektergebnisse aus Sicht des Textilzulieferers und hob die Bedeutung der kompetenten Verfügbarkeitsdarstellung seiner Textilien nach außen hervor.


  • Christine Ax vom Institut für Produktdauer-Forschung stellte die Ergebnisse der in MyNet durchgeführten betriebswirtschaftlichen Analyse vor. Hierbei wurden anhand der neuen Prozessstrukturen konkrete Zeiteinsparungen ermittelt, die sich für die einzelnen Stufen der Lieferkette in der Abwicklung ergeben.




Von der Theorie in die Praxis

Demonstration der Ergebnisse an verschiedenen Arbeitsstationen:




  • Shop: Produktkonfiguration, Kundenverwaltung, Abfrage Stoffverfügbarkeit, Bestellverwaltung, elektronische Verwaltung, Abfrage Produktionsstatus, Anprobe/Kundenfeedback am Beispiel der Sortimente von Odermark und Rieder.


  • Hersteller: Erstellung Produktkatalog


  • Portal: zentrale Informationsverwaltung


  • Integration CAD-Schnittkonstruktion: am Beispiel Rieder


  • Systemarchitektur und –anbindung: Produktdatenmodell, Aufbau der Schnittstellen, Anbindung der Inhouse-Systeme, Systemarchitektur




Der Abschlussbericht zum Forschungsvorhaben wird im Herbst 2005 vorliegen und kann, ebenso wie die Tagungsunterlagen, über Human Solutions angefordert werden. Die Daten stehen auch unter http://www.mynet-projekt.de zum download bereit.

Umfangreiche Informationen zu Zielsetzung und Projektverlauf unter http://www.mynet-projekt.de.



Human Solutions GmbH

Die Human Solutions GmbH ist ein weltweit agierendes Software- und Systemhaus mit rund 75 Mitarbeitern an den Standorten Kaiserslautern/Deutschland und Detroit/USA. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt Hard- und Softwarelösungen für Anwendungen rund um Bodyscanning, Ergonomie und Simulation. Zu den über 300 Kunden zählen namhafte Konzerne wie DaimlerChrysler, BMW, Volkswagen, Airbus Industries sowie die Deutsche Bundeswehr, Karstadt, van Laack und viele mehr.

Pressekontakt:

Human Solutions GmbH

Alexandra Lang

Europaallee 10

67657 Kaiserslautern

Tel. 49 (0)631-303 5600

Fax. 49 (0)631-303 5700

alexandra.lang@human-solutions.com

www.human-solutions.com

 Pressekontakt

Eva Fröhlich
Tel.: +49 (0)631 343 593 73
presse@human-solutions.com