Newsletter abonnieren

Sie interessieren Sich für?

Kundenbereich

Ehemaliger Mitarbeiter der Human Solutions GmbH eröffnet eigenes Geschäft für Produkte nach Maß

Einladung zur Geschäftseröffnung am 27. April 2006, 11.00 Uhr, am Schillerplatz/Kaiserslautern. UNICATUM: Eine Vielzahl individueller Produkte unter einem Dach Die Geschäftsidee des Unternehmensgründers Christian Lott wurde bereits ausgezeichnet

Kaiserslautern, 25. April 2006 – Am 27. April wird am Schillerplatz in Kaiserslautern ein ungewöhnlicher Shop eröffnet: Der Laden UNICATUM des Kaiserslauterner Existenzgründers Christian Lott bietet ausschließlich so genannte individuelle Produkte an – von Maßkleidung für Männer und Frauen über Herrenschuhe bis hin zu personalisierten Accessoires und außergewöhnlichen Souvenirs. Diese Geschäftsidee wurde im Februar 2006 im Rahmen des Existenzgründer-Trainings der Technischen Universität Kaiserslautern bereits mit einem zweiten Preis ausgezeichnet.

Medienvertreter sind herzlich zur Geschäftseröffnung am

27. April 11.00 Uhr eingeladen.

Kontakt: Alexandra Lang

Bevor er den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt hat, war Christian Lott Mitarbeiter der Human Solutions GmbH, Kaiserslautern. Hier hat er die Möglichkeiten kennen gelernt, die Bodyscanning, Maßkonfektion und individuelle Fertigung für innovative Einzelhändler bieten.

Christian Lott zum Konzept von UNICATUM: „Der Name ist Programm – statt Kleider von der Stange zu kaufen, können sich meine Kunden von den Maßkonfektions-Anbietern Odermark, Scabal, Rieder und Oktavia Anzüge, Hemden und Kostüme auf den Leib schneidern lassen. Um alle notwendigen Daten schnell und einfach zu ermitteln, habe ich einen 3D-Bodyscanner angeschafft. Laserstrahlen tasten eine Person in wenigen Sekunden ab, und es entsteht ein digitaler Zwilling auf dem PC-Monitor. Dieses High-Tech-Gerät kann mit der entsprechenden Software aber auch zu einem anderen Zweck eingesetzt werden. Ich biete damit ein ungewöhnliches Souvenir – einen dreidimensionalen Doppelgänger der gescannten Person, eingraviert in einen Glasblock. Dieser miniTwin ist das perfekte Erinnerungsstück für Fußballfans, die sich zum Beispiel mit der Fahne in der Hand verewigen können, sowie für alle anderen Menschen, die ein persönliches Souvenir suchen.“

Darüber hinaus bietet UNICATUM individualisierte Accessoires sowie Schuhe nach Maß. Zunächst können sich allerdings nur Herren Schuhe fertigen lassen, die aufgrund der Vermessung mit einem speziellen Fußscanner garantiert nicht drücken. UNICATUM arbeitet hierfür mit dem finnischen Schuhhersteller Left zusammen, der bereits über mehrere Jahre Erfahrung auf diesem Gebiet verfügt.

Maßkonfektion und 3D-Bodyscanner

Die Vorgehensweise hat sich bereits bei zahlreichen Shops in Deutschland und in der Schweiz bewährt: Wer perfekt sitzende Kleidung möchte, aber die Ausgaben für die klassische Maßschneiderei scheut, lässt sich in einer Spezialkabine von einem 3D-Bodyscanner berührungslos vermessen. Der ganze Vorgang dauert nur wenige Sekunden und ist selbstverständlich völlig ungefährlich. Aus den so ermittelten Daten errechnet die Software sämtliche Körpermaße und erstellt am Monitor einen digitalen Doppelgänger. Mit der Unterstützung des Fachverkäufers kann der Kunde seinen ganz individuellen Wunschanzug zusammenstellen, indem er Schnitt, Stoff, Stil sowie verschiedene Details festlegt. Unmittelbar nach der Beratung werden alle Daten online an den jeweiligen Hersteller geschickt – und die Fertigung beginnt. Nach wenigen Wochen erhält der Käufer ein perfekt sitzendes Kleidungsstück, das preislich der Konfektionsware entspricht. Die ermittelten Daten werden archiviert und stehen für spätere Käufe zur Verfügung.

Entwickelt wurde diese Bekleidungslösung, die aus einem 3D-Bodyscanner und der Software RETAILOR besteht, von der Human Solutions GmbH aus Kaiserslautern. Das System ist bereits bei namhaften Einzelhändlern in ganz Deutschland im Einsatz, bei Filialen großer Kaufhausketten wie Karstadt in München, C&A in Hamburg oder KaDeWe in Berlin ebenso wie bei den traditionsreichen Modehäusern Engelhorn & Sturm und Woerl.



Human Solutions GmbH

Die Human Solutions GmbH ist ein weltweit agierendes Software- und Systemhaus mit rund 70 Mitarbeitern an den Standorten Kaiserslautern/Deutschland und Detroit/USA. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt Hard- und Softwarelösungen für Anwendungen rund um Bodyscanning, Ergonomie und Simulation. Zu den über 300 Kunden zählen namhafte Konzerne wie DaimlerChrysler, BMW, Volkswagen, Airbus Industries sowie die Deutsche Bundeswehr, Karstadt, Odermark, Scabal, van Laack und viele mehr.

Das Leistungsspektrum: Ergonomie, Simulation & Bodyscanning

Fahrzeugindustrie

Human Solutions bietet seit 20 Jahren Lösungen zur elektronischen Erfassung und Simulation des Menschen: Weltweit setzen über 70 Prozent aller Automobilhersteller das Menschmodell RAMSIS zur ergonomischen Berechnung von Bewegungsabläufen ein.

Bekleidungsindustrie

RETAILOR ist eine weltweit einzigartige Datenplattform, um hochwertige Herren- und Damenmaßkonfektion über den Einzelhandel zu vertreiben. Das innovative System verbindet auf einfache Weise automatische Körpervermessung durch einen 3D-Bodyscanner mit computergestützter Produktauswahl und sofortigen Bestellversand.

Weitere Lösungen:

  • XFIT ARMY: Reduzierte Lagerhaltungskosten bei Armeen und uniformierten Einsatzkräften durch wirtschaftliche Bedarfsermittlung


  • XFIT FASHION: Individuelle Größenbestimmung in Versandhandel, Online-Shop und Corporate Fashion


  • INTAILOR: Maßkonfektion mit herstellerorientiertem, vertikalem Konzept


  • ANTHROSCAN: Komplettlösung für Reihenvermessungen


  • FIGURA: Individualbüste für perfekte Passform in der Kollektionsentwicklung


Pressekontakt:

Human Solutions GmbH

Alexandra Lang

Europaallee 10

67657 Kaiserslautern

Tel. 49 (0)631-303 5600

Fax. 49 (0)631-303 5700

alexandra.lang@human-solutions.com

www.human-solutions.com

 Pressekontakt

Eva Fröhlich
Tel.: +49 (0)631 343 593 73
presse@human-solutions.com