Newsletter abonnieren

Sie interessieren Sich für?

Kundenbereich

Human Solutions gewinnt einen der größten Baumaschinenhersteller der Welt

Liebherr setzt auf RAMSIS Industrial Vehicles. Fahrzeugkrane werden künftig mit der Software aus Kaiserslautern konstruiert

Kaiserslautern, 25. März 2009 – Die Human Solutions GmbH hat einen weiteren Hersteller von Nutzfahrzeugen als Kunden gewonnen: Die Liebherr-Werk Ehingen GmbH wird künftig die Software-Lösung RAMSIS einsetzen, um „onroad“ und „offroad“ Fahrzeugkrane zu entwickeln. Die von Liebherr in Ehingen entwickelten und gefertigten Mobil- und Raupenkrane genießen auf den internationalen Märkten einen hervorragenden Ruf. Als Marktführer beliefert Liebherr in diesem Produktbereich Kunden in aller Welt. Die Liebherr-Werk Ehingen GmbH gehört zur Firmengruppe Liebherr, die 1949 von Hans Liebherr gegründet wurde, und heute zu den größten Baumaschinenherstellern weltweit zählt.



RAMSIS hat sich als Standard bei der Automobilentwicklung durchgesetzt: Mehr als 70 Prozent aller Automobilhersteller weltweit nutzen die CAD-Lösung RAMSIS (Rechnerunterstütztes mathematisch-anthropologisches System zur Insassensimulation) bei der Konstruktion von Fahrzeuginnenräumen. Mit Hilfe von virtuellen Menschen werden verschiedenste Haltungen und Bewegungsabläufe nach ergonomischen Gesichtspunkten analysiert.

Bei Liebherr kommt die Branchen-Lösung RAMSIS Industrial Vehicles zum Einsatz, die speziell für die Anforderungen der Baumaschinenindustrie entwickelt wurde.

„Bei der Entscheidung für das Ergonomie-Tool RAMSIS kam es uns vor allem darauf an, ein Werkzeug in die Hand zu bekommen, das frühzeitig in der Entwurfs- und Konstruktionsphase die Gegebenheiten von optimalen ergonomischen Arbeitsbedingungen für den Kranfahrer berücksichtigt. Die Voruntersuchungen beinhalten zum Einen eine komfortablere Sitz- und Bedienergonomie zum Anderen verbesserte Sichtverhältnisse des Fahrers auf sein direktes und indirektes Arbeitsumfeld. Mit RAMSIS wird dem Konstrukteur eine Möglichkeit gegeben, mit der zeit- und kostenintensive Änderungen am fertigen Fahrerhaus bzw. Krankabine vermieden werden“, so Herr Dipl.-Ing. R. Keller und Herr Dipl.-Ing. (FH) A. Glanzer (Entwicklung Fahrerhaus und Krankabine) vom Liebherr Werk Ehingen.

 Pressekontakt

Eva Fröhlich
Tel.: +49 (0)631 343 593 73
presse@human-solutions.com