Newsletter abonnieren

Sie interessieren Sich für?

Kundenbereich

Fashion in 3D

3D ist die zentrale Innovation im Fashion-Markt. Die 3D-Simulations-Software Vidya von Assyst kann die Realität im Computer abbilden und erweitern. Das eröffnet neue Möglichkeiten im gesamten Fashion-Prozess und damit auch Wettbewerbsvorteile.

Vidya ist eine führende Software für die 3D-Bekleidungssimulation. Sie ermöglicht die Visualisierung und Simulation von Kollektionen mit korrekten Körpermaßdaten, original CAD-Schnitten und realen Materialparametern. Diese Daten können im gesamten Fashion-Prozess eingesetzt werden. Dafür ist Vidya mit Cad.Assyst, iSize, PLM GoLive und der Fashion Cloud GoLive integriert.

Was simuliert Vidya?

Vidya simuliert Menschen mit Echtdaten zu Körpermaßen, Körpervolumen und Bewegungsverhalten. Das simulierte 3D-Bekleidungsstück setzt sich wie in der Realität aus den vernähten CAD-Schnittteilen zusammen. Vidya verwendet echte Materialparameter und zeigt damit zum Beispiel das natürliche Dehnverhalten und die Struktur eines Stoffs. Mensch, Schnitt und Material spielen für die Simulation perfekt zusammen: Im CAD und bei der Avatarerstellung werden dieselben Körpermaße/ Größentabellen verwendet. Faltenwurf, Dehnbarkeit und Struktur entsprechen dem natürlichen Bewegungsverhalten.

Zusammenspiel PLM und Vidya

Materialdaten aus PLM GoLive können direkt in Vidya eingebunden werden. Auch die PLM-Strukturen werden angezeigt. Umgekehrt lassen sich Vidya-Simulationen, Bilder oder 3D-Views direkt aus PLM GoLive öffnen. Ihre 3D-Daten sind so optimal in den Entwicklungsprozess eingebunden.

Die Vorteile der 3D-Simulation auf einen Blick:

  • Schneller entwickeln – Leerlauf- und Wartezeiten fallen weg. Während man auf physische Prototypen warten muss, gibt es bei Vidya-Entwürfen keine Wartezeiten auf Modell oder Material. Die Erstellung von Varianten (Stoff, Farbe, Schnitt) wird sofort möglich. Abstimmung und Freigabe werden einfacher.
  • Qualität produzieren – Die Realität wird digital abgebildet und erweitert. 3D kann mehr Aussagekraft als ein physischer Entwurf haben – zum Beispiel bei der Anprobe an Modellen mit verschiedenen Konfektionsgrößen oder dank Funktionen, wie dem Ausblenden von Schnittteilen zur besseren Sicht.
  • Kosten einsparen – Weniger physische Prototypen wirken sich auf Materialverbrauch und Arbeitsaufwand aus. Auch die verbesserte Kommunikation sorgt für Entlastung, denn der Vidya-Viewer vereinfacht die Abstimmung mit Partnern und im Unternehmen.

 

Diese Meldung zum download

 Pressekontakt

Eva Fröhlich
Tel.: +49 (0)631 343 593 73
presse@human-solutions.com