Newsletter abonnieren

Sie interessieren Sich für?

Kundenbereich

Vidya Award 2015 geht nach Sigmaringen und Stuttgart

Heute werden in Kaiserslautern die Gewinner des Vidya Awards 2015 ausgezeichnet. Der erste Platz geht an einen gemeinsamen Entwurf von drei Schülerinnen der Modefachschule Sigmaringen. Platz zwei geht an Franziska Bayreuther von der Kerschensteinerschule Stuttgart.

Die Produktentwicklung in der Bekleidungsindustrie unterliegt einem Paradigmenwechsel von 2D hin zu 3D. Die Aufgabe des Vidya Awards bestand in diesem Jahr darin, digital ein Druckmotiv und einen Modellschnitt für ein Damen-Bekleidungsstück in Größe 38 an einem SizeGERMANY-Avatar – einem digitalen Menschmodell – zu entwickeln. Die Lösung „Simulate, Print and Go!“ steckte die Rahmenbedingungen für diese Aufgabe, da das Druckmotiv durch den Kooperationspartner Mitwill Textiles Europe gedruckt wurde. Anschließend konnten die Schülerinnen ihr Modell real nähen.

Platz 1 für Modefachschule Sigmaringen

Gewonnen haben drei Schülerinnen der Modefachschule Sigmaringen. Lilli Hermoni, Sarah Kienzler und Luisa Witzman teilen sich mit ihrem gemeinsamen Entwurf „Skyline“ Platz eins und ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. „Skyline“ ist ein weißes Kleid mit schwarzen Blenden an Ausschnitten und Saum, das die Silhouette von Wolkenkratzern zeigt. Um 90 Grad gedreht, ergibt sich eine überraschende Stadtansicht. Die Jury lobte das stimmige Design, das in Vidya realitätsgetreu simuliert wurde.

Platz zwei für Kerschensteinerschule Stuttgart

Platz zwei geht an die Kerschensteinerschule Stuttgart. Ausgezeichnet wurde Franziska Bayreuther, die ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro erhält. Sie entwarf ein Kleid mit einem aufwendigen Schnitt, welches mit einem bewusst stark verzerrten Foto bedruckt ist, das sie bei einem Abendspaziergang aufgenommen hatte. Auf dem Kleid ist zusätzlich ein Gedicht von Pablo Neruda zu lesen. Die Jury lobte den künstlerischen Aspekt und die sehr gute Verarbeitung des Kleides.

Der Vidya Award schafft für Schüler und Studenten einen Anreiz, sich im Rahmen ihrer Ausbildung praxisnah und intensiv mit einer dreidimensionalen Produktentwicklung zu befassen. Rund 40 Bewerbungen gab es für den Vidya Award 2015, an dem Schulen und Hochschulen mit einem Fachbereich für Textil- und Bekleidungstechnik teilnehmen konnten, die die 3D-Simulationsoftware Vidya einsetzen.

 

Diese Meldung als download

 Pressekontakt

Eva Fröhlich
Tel.: +49 (0)631 343 593 73
presse@human-solutions.com