Newsletter abonnieren

Sie interessieren Sich für?

Kundenbereich

Maßkonfektion: Unternehmensübergreifende Zusammenarbeit wird in Verbundprojekt getestet

Die tecmath AG übernimmt Schirmherrschaft von MyNet Die neue Informations- und Kommunikationsplattform MyNet verbindet Hersteller, Händler und Zulieferer.

Kaiserslautern, 16. Mai 2002 – Der 1. Mai 2002 ist der offizielle Start des neuen Verbundprojekts MyNet, das unter der Schirmherrschaft der tecmath AG neue Wege zur kundenindividuellen Massenproduktion erarbeiten wird. Neun Partner aus Forschung, Technik, Bekleidungsindustrie und Handel ermöglichen die Analyse und Erprobung der kompletten Prozesskette in der Maßkonfektion: vom Erfassen der persönlichen Merkmale des Kunden und der Bestellung im Laden über die Herstellung bis hin zur termingerechten Lieferung. MyNet versteht sich als übergreifende Informations- und Kommunikationsplattform, die eine schnelle und günstige Individualisierung von Herren- und Damenkonfektion ermöglicht.

Das Ziel: Maßkonfektion statt Frust von der Stange

Häufig erfüllen die üblichen Konfektionen nicht die Anforderungen der Kunden: Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass nur die Hälfte der Kauflustigen auf Anhieb ein passendes Kleidungsstück im Laden findet. Bei Versandhändlern liegt die Rücksendequote sogar bei rund 60 Prozent. Der Traum zahlreicher Konsumenten ist die perfekte Anpassung eines Kleidungsstücks an die persönlichen Anforderungen – selbstverständlich ohne die Kosten eines Maßanzugs. Einige Kaufhäuser und Boutiquen wie zum Beispiel C & A in Hamburg oder Weingarten in Köln bieten in Zusammenarbeit mit tecmath einen interessanten Service: Der Kunde wird durch einen sogenannten Bodyscanner berührungsfrei vermessen und erhält einen maßgeschneiderten Anzug. Um den Ablauf von der Bestellung bis zur Lieferung effektiver gestalten und zugleich weitere Hersteller in das Angebot integrieren zu können, sucht MyNet Optimierungsmöglichkeiten vor allem bei Zulieferern und Produzenten.

Viele Kunden sind nur bedingt bereit, auf ihre Kleidungsstücke zu warten: Acht Tage werden allgemein akzeptiert, bei mehr als 14 Tagen lehnen bereits drei Viertel aller Interessenten ab. Heute beträgt die Lieferzeit eines Herrenanzugs zwischen sechs und acht Wochen. Da die reine Fertigung nur rund zweieinhalb Stunden beträgt, fallen insgesamt fast 99,9 Prozent auf die Auftragsbearbeitung und Lieferung. Kann diese Zeit deutlich reduziert werden, erwartet der Handel einen Boom bei der Maßkonfektion. Um das enorme Marktpotential auszuschöpfen, erprobt MyNet eine unternehmensübergreifende Infrastruktur. Das Ziel: Eine durchgängige Vernetzung der Kette Kunde, Händler, Zulieferer und Hersteller garantiert einen optimalen Ablauf und somit die gewünschte Zeitersparnis.

Gebündeltes Know-how

Im Rahmen des Projekts schaffen die Verbundpartner gemeinsam die Grundlagen für eine umfangreiche Erprobung der Maßkonfektion in der Praxis. Die Konzeption von MyNet beruht auf den Ergebnissen von vorangegangenen Projekten, an denen einige Partner maßgeblich beteiligt waren. So engagierte sich die tecmath AG beispielsweise von 1996 bis 1999 in dem Projekt „Bekleidung nach Maß“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Seit April 2001 arbeitet tecmath mit dem BMBF im Rahmen von „Virtual TryOn“ zusammen, wo dreidimensionale, fotorealistische Modelle (Avatare) erzeugt werden, um eine Visualisierung von Bekleidung zu ermöglichen.

MyNet bündelt das Know-how folgender Unternehmen:

·tecmath AG

(Informations- und Kommunikationstechnologie)

·Bekleidungsphysiologisches Institut Hohenstein e.V.

(Bekleidungs- und Textilforschung)

·Universität Bremen

(Forschung)

·Institut für Produktdauer-Forschung, Hamburg

(Forschung und Entwicklung)

·Odermark Bekleidungswerke Brinkmann GmbH & Co. KG

(Herstellung und Vertrieb von Herrenoberbekleidung)

·Schrittenloher & Speeter GmbH Vertrieb von Rieder Moden

(Maßhemden und Maßblusen)

·manufaktur kledage / Huth GmbH

(Textil- und Bekleidungsgewerbe)

·Tuchfabrik Willy Schmitz

(Textil)

·Cove GmbH & Co. KG

(Einzelhandel)

 Pressekontakt

Eva Fröhlich
Tel.: +49 (0)631 343 593 73
presse@human-solutions.com