Newsletter abonnieren

Sie interessieren Sich für?

Kundenbereich

„Simulate, Print and Go!“ – Digitalisierung hält Einzug

Fashion Inspired by Technology

Digitale Technologien erobern Märkte und bieten vielen Unternehmen neue Chancen, insbesondere in der digital unterstützten Produktinnovation und auf dem Gebiet der virtuellen Produktentwicklung. Die Unternehmen DITF-MR, Assyst, Ergosoft und Multiplot haben in Kooperation Technologien für die digitale Textilproduktion zur Marktreife weiterentwickelt und präsentierten im Rahmen eines 2-tägigen Workshops erstmals ein durchgängiges Konzept für die virtuelle Entwicklung von Bekleidung und deren Produktion.

Dreißig Interessierte fanden den Weg nach Denkendorf, um sich das Konzept und die einzelnen Bausteine dieser ganzheitlichen Lösung erklären zu lassen und diese zu diskutieren.

Projektleiter Alexander Artschwager (DITF-MR) blickte zu Beginn auf die Anfänge der Digitalisierung der Produktentwicklung zurück. Damals ging es um 3-D Darstellungen für Kataloge, Datenformate und um Farbmanagement-Themen, die nach wie vor aktuell sind, aber nun mit neuen Technologien angegangen werden können.

Herr Kaiser (DITF-MR) und Frau Mai (Assyst) präsentierten dann live die neue Entwicklungsumgebung Vidya, die in 3-D Designs erstellt, platziert und die Kleidung auf Körpern simuliert. Das Ergebnis sind Schnittmuster, die mittels Webservice in optimierte und farbverbindliche Druckdateien umgewandelt werden.

Frau Mutchler (Ergosoft) ging dann auf die Herausforderungen des Farbmanagements ein und erklärte die Lösungen zur Farbraumtransformation zwischen beliebigen Geräten.

Herr Rees (Multiplot) erläuterte den aktuellen Stand in der Drucktechnologie und gab einen Überblick über Verfahren, Geräte und Tinten. Je nach Material und Anwendungsfall stehen unterschiedliche technische Lösungen zur Verfügung.

Dr. Schneider (Institut für Textilchemie- und Chemiefasern Denkendorf DITF-ITVF) ergänzte dies durch aktuelle Forschungsarbeiten für zusätzliche Funktionalisierung durch neuartige Tinten, beispielsweise um unsichtbare Informationen aufzubringen oder leitfähige Textilien herzustellen.

Mit diesen Informationen erarbeiteten die Teilnehmer in einer von Dr. Lau (DITF-MR) moderierten Kreativeinheit ganzheitliche Perspektiven für die nahe Zukunft. Dabei ging es um Anwendungsszenarien, Design & Produktentwicklung, die Drucktechnologie und die Auswirkungen auf das gesamte Wertschöpfungsnetz. Chancen, Risiken, Möglichkeiten und notwendiger Forschungsbedarf konnten so identifiziert und diskutiert werden.

Abschließend präsentierten die Partner konkrete Angebote an die Industrie, um erste Erfahrungen mit der neuen Technologie zu ermöglichen und diese dann Schritt für Schritt umzusetzen. Dieses Angebot ist individuell auf die Industriepartner zugeschnitten und geht konkret auf Wünsche und Anforderungen ein.  

Mit „Simulate, Print and Go!“ steht erstmalig ein durchgängiger Prozess für virtuelle Produktentwicklung und digitale Produktion zur Verfügung. Richtig umgesetzt steigen damit Flexibilität und Innovationskraft der Unternehmen bei sinkenden Kosten.

Partner

  • Assyst ist im Bereich 3D Simulation und Visualisierung technologischer Vorreiter im weltweiten Wettbewerb der Systemanbieter für die Bekleidungsindustrie.
  • DITF-MR ist eines der führenden Institute für die Erforschung und Entwicklung neuer Konzepte, Methoden und Werkzeuge für strategisches und operatives Management sowie neuer Organisationsstrukturen für die Textil- und Bekleidungsindustrie.
  • Ergosoft ist ein Entwickler von Lösungen für den digitalen Direktdruck sowie Partner der führenden Drucksystemanbieter.
  • Multiplot ist ein Systemanbieter für den digitalen Textildruck und den Workflow für die digitale Weiterverarbeitung.

 

Diese Meldung zum download

 Pressekontakt

Eva Fröhlich
Tel.: +49 (0)631 343 593 73
presse@human-solutions.com