Newsletter abonnieren

Sie interessieren Sich für?

Kundenbereich

Kanadische Regierung und Automobilindustrie unterzeichnen Vereinbarung

Mehr Sicherheit für Fahrer und Passagiere durch optimalen Gurtverlauf. Die neuen Vorschriften machen RAMSIS eBTD zur Standardlösung in Nordamerika.

Kaiserslautern, 27. September 2006 – Das kanadische Transportministerium und Vertreter der Automobilindustrie haben eine Vereinbarung geschlossen, die Fahrzeuge für Insassen noch sicherer machen soll. Ein Bestandteil sind umfangreiche Tests zum Verlauf des Sicherheitsgurts, in denen die Auswirkungen von Unfällen auf Fahrer und Beifahrer untersucht werden. Die Hersteller entscheiden, ob sie das Risiko eingehen, ihre Modelle erst nach der Fertigung von den kanadischen Behörden testen zu lassen, oder bereits während der Konstruktionsphase durch eine Simulation sicherstellen, dass alle Vorgaben erfüllt sind. Die Software-Lösung RAMSIS mit dem Modul eBTD der Human Solutions GmbH ist das einzige Simulations-Programm, dessen Testergebnisse von den kanadischen Behörden dafür anerkannt sind. Die neue Vereinbarung zwischen der kanadischen Regierung und der Automobilbranche hat damit RAMSIS zur Standardlösung bei der Analyse des Gurtverlaufs gemacht.

Dr. Hans-Joachim Wirsching bei der Human Solutions GmbH: „Diese Vereinbarung mit der kanadischen Regierung ist für die internationale Automobilindustrie bedeutender, als es auf den ersten Blick scheint. Zum einen kann sie Vorbild für Gesetze anderer Länder sein, die künftig auch vergleichbare Zertifikate fordern. Zum anderen wird der Import aller Fahrzeuge in die USA aus fiskalischen Gründen über Kanada abgewickelt. Die Straßenzulassung für Kanada ist somit zugleich Voraussetzung für alle Hersteller, die den nordamerikanischen Markt beliefern wollen. Wer erst die fertigen Fahrzeuge testen lässt, geht natürlich ein enormes finanzielles Risiko ein. Die meisten Entwickler stellen daher schon während der Konstruktion sicher, dass alle Anforderungen erfüllt sind, und ersetzen den späteren physikalischen Test durch eine vorgezogene umfangreiche Computer-Analyse. Da RAMSIS eBTD die einzige Software dafür ist, deren Ergebnisse von den kanadischen Behörden anerkannt werden, wird kaum ein namhafter Hersteller auf unsere Lösung verzichten wollen.

Presseinformation von Transport Canada

Die neue Regelung zum Gurtverlauf wurde zusammen mit zwei weiteren Themen (Schutz für Kinder bei Airbags sowie Vermeidung schwerer Verletzungen beim Zusammenprall unterschiedlich großer Fahrzeuge) vom kanadischen Minister für Transport, Infrastructure and Communities, Lawrence Cannon, gemeldet. Die vollständige Presseinformation vom 28. Juli 2006 kann unter www.tc.gc.ca in englischer oder französischer Sprache heruntergeladen werden.



Hintergrundinformationen Sicherheitsgurte:

Tests in Kanada mit und ohne eBTD

Bei jedem Fahrzeugmodell, das in Kanada zugelassen werden soll, muss der Gurtverlauf analysiert und unter Sicherheits¬gesichtspunkten bewertet werden. Diese Tests werden mit einem eigens entwickeltes Gerät, dem Beltfit Test Device (BTD), durchgeführt. Dabei wird eine Nachbildung von Brustkorb und Becken eines Menschen im Fahrzeug platziert. Anhand der Messskalen an Schlüsselbein, Brustbein und im Beckenbereich wird das Risiko ernsthafter Gurtverletzungen bei einem Aufprall bewertet.

Diese physikalischen Tests dürfen aufgrund der aktuellen Vereinbarung auch durch eine Computersimulation mit dem so genannten electronic Beltfit Test Device (eBTD) ersetzt werden. Das eBTD wurde von Human Solutions entwickelt und ist als Modul in RAMSIS oder als eigenständiges Programm verfügbar.

Das CAD-Tool RAMSIS ermöglicht eine realistische Wiedergabe von internationalen Körperdaten sowie effiziente Analysen zu den Themen Sicht, Komfort und Ergonomie. In einer anthropometrischen Datenbank sind rund 90 reale, statistisch abgesicherte Körperbautypen gespeichert. Die Typologie erfolgt nach Körperhöhe, Proportion und Korpulenz, darüber hinaus stehen Welttypen zur Wahl. Auch der von Transport Canada geforderte Durchschnittsbürger ist enthalten. Personen werden durch so genannte Manikins dargestellt, deren Körperbau den vorher ausgewählten Daten entspricht.

Anhand des im virtuellen Cockpit positionierten Manikins wird der spätere Gurtverlauf berechnet und kontrolliert. Dabei können komplexe Gurtkinematiken inklusive Gurtpeitschen und Gurtumlenker simuliert werden. Eine umfangreiche Bibliothek von Verankerungen gestattet die Nachbildung nahezu jeder realen Konfiguration.

Human Solutions GmbH

Die Human Solutions GmbH ist ein weltweit agierendes Software- und Systemhaus mit rund 70 Mitarbeitern an den Standorten Kaiserslautern/Deutschland und Detroit/USA. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt Hard- und Softwarelösungen für Anwendungen rund um Bodyscanning, Ergonomie und Simulation. Zu den über 300 Kunden zählen namhafte Konzerne wie DaimlerChrysler, BMW, Volkswagen, Airbus Industries sowie die Deutsche Bundeswehr, Karstadt, Odermark, Scabal, van Laack und viele mehr.

Das Leistungsspektrum: Ergonomie, Simulation & Bodyscanning

Fahrzeugindustrie

Human Solutions bietet seit 20 Jahren Lösungen zur elektronischen Erfassung und Simulation des Menschen: Weltweit setzen über 70 Prozent aller Automobilhersteller das Menschmodell RAMSIS zur ergonomischen Berechnung von Bewegungsabläufen ein.

Bekleidungsindustrie

RETAILOR ist eine weltweit einzigartige Datenplattform, um hochwertige Herren- und Damenmaßkonfektion über den Einzelhandel zu vertreiben. Das innovative System verbindet auf einfache Weise automatische Körpervermessung durch einen 3D-Bodyscanner mit computergestützter Produktauswahl und sofortigen Bestellversand.

Weitere Lösungen:

  • XFIT ARMY: Reduzierte Lagerhaltungskosten bei Armeen und uniformierten Einsatzkräften durch wirtschaftliche Bedarfsermittlung


  • XFIT FASHION: Individuelle Größenbestimmung in Versandhandel, Online-Shop und Corporate Fashion


  • INTAILOR: Maßkonfektion mit herstellerorientiertem, vertikalem Konzept


  • ANTHROSCAN: Komplettlösung für Reihenvermessungen


  • FIGURA: Individualbüste für perfekte Passform in der Kollektionsentwicklung


Pressekontakt:

Human Solutions GmbH

Alexandra Lang

Europaallee 10

67657 Kaiserslautern

Tel. 49 (0)631-303 5600

Fax. 49 (0)631-303 5700

alexandra.lang@human-solutions.com

www.human-solutions.com

 Pressekontakt

Eva Fröhlich
Tel.: +49 (0)631 343 593 73
presse@human-solutions.com