Human Solutions mit RAMSIS auf der BAUMA

Wenn ein Fahrzeug zum Arbeitsplatz wird, lohnt es sich, hohe Ansprüche an die ergonomische Auslegung zu stellen. Denn bei einem langen Arbeitstag in der Fahrerkabine geht es vor allem um Sicherheit, Gesundheit und möglichst viel Komfort. Human Solutions wird vom 8. bis 11. April 2019 auf der BAUMA in München am Stand der Firma Fritzmeier (Halle A6, Stand 327) zeigen, wie das weltweit führende digitale Menschmodell RAMSIS für die Entwicklung von Baumaschinen- und Fahrzeugen genutzt wird.

Mit RAMSIS können Maschinen schon in einer frühen Phase der Entwicklung so auslegt werden, dass sie sich vollständig beherrschen und kontrollieren lassen. „Das ist ein wichtiger Sicherheitsaspekt, denn die Maschine selbst senkt bereits das Risiko für Arbeitsunfälle, kostspielige Schäden und Produktionsausfälle, wenn bei ihrer Konstruktion schon ergonomische Anforderungen berücksichtigt werden“, sagt Dr. Andreas Seidl, geschäftsführender Gesellschafter der Human Solutions Gruppe.

Hohe Prozessqualität sichern

Durch RAMSIS ergeben sich wichtige Vorteile für die Produktentwicklung: Die ergonomische Analyse am Computermodell spart Zeit und Kosten ein, sichert aber gleichzeitig eine hohe Prozessqualität. Denn die Untersuchungen mit RAMSIS sind wetterunabhängig und ihre Ergebnisse jederzeit wiederholbar. So lassen sich zum Beispiel auch unterschiedliche Designoptionen unter ergonomischen Aspekten vergleichen.

Das Modul RAMSIS Industrial Vehicles kann für die ergonomische Simulation in Bau- und Schwermaschinen sowie in landwirtschaftlichen Fahrzeugen genutzt werden. Schon während der Strategie- und Konzeptphase kann RAMSIS alle Fragen beantworten, die die Produktqualität hinsichtlich des Komforts und der Sicherheit des Fahrers oder die Bedienbarkeit des Fahrzeugs betreffen. Beispielsweise, wenn es um die Einhaltung von Sichtnormen geht: Ein eigenes Modul stellt sicher, dass die Normen der Straßenverkehr-Zulassungsordnung (StVZO) §35b sowie der ISO 5006 speziell für Baumaschinen frühzeitig berücksichtigt werden. „RAMSIS stellt die Sichtfelder im CAD-Modell geometrisch dar und erleichtert dadurch die normkonforme Entwicklung, weil das digitale Fahrzeugmodell geprüft und korrigiert werden kann,“ so Seidl.

Ergonomische Ergebnisse reproduzierbar

Die Ergebnisse ergonomischer Untersuchungen lassen sich leicht reproduzieren und auf andere Fahrzeugmodelle übertragen. Durch die virtuelle Ergonomieabsicherung mit RAMSIS werden aufwändige, nachträgliche Entwicklungen nach Abschluss der Designphase verhindert. Konzeptfehler werden vermieden und die entsprechende Produktreife ist schon bei der ersten Serie überdurchschnittlich hoch.

Human Solutions ist auf der BAUMA am Stand der Fritzmeier Group anzutreffen (Halle A6, Stand 327).

Pressekontakt

Eva Fröhlich
Tel.: +49 (0)631 343 593 73
presse@human-solutions.com

(pdf - 97.2 KiB)
(pdf - 132 KiB)

Human Solutions GmbH
Europaallee 10
67657 Kaiserslautern
Germany
T: +49 (0) 631 343 593 00
F: +49 (0) 631 343 593 10
contact@human-solutions.com
www.human-solutions.com

Find us

Newsletter abonnieren

 © Human Solutions GmbH | Alle Rechte vorbehalten | Home | Impressum | Allgemeine Geschäftsbedingungen | Datenschutz